Energetische Optimierung von Kläranlagen


Die Kläranlagen der Städte und Gemeinden sind mit häufig über 20% Anteil am Stromverbrauch der jeweils größte kommunale Einzelverbraucher noch vor Schulen, Kindergärten , Krankenhäusern und der Wasserversorgung.

Auf Kläranlagen sind Energieeinsparpotenziale von bis zu 60%  realisierbar. Auf kommunaler Ebene ist es daher zielführend hier den ersten Ansatzpunkt zur Reduzierung des Stromverbrauchs zu setzen.

Wir bieten Ihnen an, den jeweils möglichen Beitrag zur Energieeinsparung auf Ihrer Kläranlage abzuschätzen. Ausgehend von einer Potenzialstudie können dann geeignete Maßnahmen abgeleitet und entsprechend ihrer Priorität umgesetzt werden.

Außerdem werden die technischen Möglichkeiten identifiziert und das Potenzial modernster Technik auf den Energieverbrauch dargestellt.


In drei Schritten zum ...

Schritt 1

  • Bestandsaufnahme (Datenerhebung)
  • Datenauswertung
  • Identifizierung von Einsparpotenzialen
  • Identifizierung von Mängeln und Schwachstellen

Schritt 2

  • Vorschläge für die Optimierung und Anpassung des Betriebs
  • Einteilung nach Dringlichkeitsstufen und Kostenplanung

Schritt 3

  • Umsetzung der Maßnahme
  • Erfolgskontrolle

Ziel

  • Betriebssicherheit und Prozessstabilität
  • Kostenreduktion durch Senkung des Energieverbrauchs
  • Verringerung des Betriebsaufwandes durch technische Anpassung u. Optimierung

Stromverbrauch kommunaler Kläranlagen

nach Prozessstufen in %