Betriebsunterstützung

Abwasser


Im Gegensatz zum sog. Betriebsführungsmodell, bei dem die gesamte Verantwortung der Abwasserentsorgung auf SüdWasser übertragen wird, werden im Zuge der Betriebsunterstützung Teilleistungen auf SüdWasser übertragen.

Die Gesamtverantwortung im rechtlichen Sinne bleibt beim Anlagenbetreiber resp. der für die Kläranlage zuständigen Kommune bzw. Gemeinde.


Dieses Modell bietet sich für Kläranlagen an, die....

  • Aufgrund ihrer Ausbaugröße selbst keine geeignete Personaleinsatzplanung realisieren können.
  • Es an dem nötigen Fachpersonal sowie Know-How mangelt

Eine Betriebsunterstützung bietet Kommunen und Kläranlagen eine Reihe von Vorteilen:

  • Beratung durch hochqualifizierte Ingenieure
  • Optimierung des Kläranlagenbetriebs hinsichtlich Einsatzstoffe, Energieverbrauch sowie Reinigungsleistung
  • Korrekte Bearbeitung organisatorischer/rechtlicher Angelegenheiten wie bspw. Abwasserabgabe, Erstellen des Betriebshandbuches, Ex-Schutzkonzept, wiederkehrende Prüfungen etc.
  • Unterstützung bei der Implementierung eines Qualitätsmanagements
    (gemäß DIN EN ISO 9001)
  • Unterweisung und Weiterqualifikation des Personals entsprechend der rechtlichen Vorgaben
  • Nachhaltige Bewirtschaftung aller Anlagen inkl. Außenbauwerke (Regenüberlaufbecken, Stauraumkanäle, Pumpwerke etc.)
  • Sicherstellung des Personals bei Urlaub/Krankheit